«Burgdorf 25»: Entwicklung im Steinhofquartier

Das Steinhofquartier rund um den Bahnhof Steinhof ist relativ heterogen und besteht eigentlich aus mehreren, zum Teil sehr abgerundeten kleinen Wohnquartieren mit sehr guter bis hervorragender Wohnqualität. Darum entstehen auch in Zukunft attraktive Wohnüberbauungen. Jüngstes Beispiel dafür ist das innovative Wohnbauprojekt im Hofgut, wo rund 50 nachhaltige Wohnungen entstehen.

Daneben sind weitere Projekte in Arbeit, die das Steinhofquartier massgeblich verändern werden. Dies insbesondere auch als Folge der Verschiebung des Bahnhofs Steinhof und der dadurch frei werdenden Fläche beim heutigen Bahnhof-Standort. Die Stadt Burgdorf agiert dabei als Koordinatorin und Bindeglied aller Projekte hinsichtlich der städtebaulichen Entwicklung des Quartiers. Zudem ist sie natürlich verantwortlich für die «nicht privaten» Projekte wie Verkehrsberuhigung oder Anpassungen im öffentlichen Raum.

Ganz schön viel los beim Steinhof

Verschiebung Bahnhof Steinhof

Der Bahnhof Steinhof liegt heute in einer leichten Kurve und ist zwischen zwei Bahnübergängen eingeklemmt. Dadurch ist eine Perronverlängerung auf mindestens 150 Meter, wie sie längere Zugkompositionen langfristig erfordern werden, nicht realisierbar. Im Zuge der Modernisierung des Bahnhofs, wird die BLS deshalb den Standort um rund 200 Meter in Richtung Spital verschieben.

Arealentwicklung ZPP 27 Bahnhof Steinhof

Mit der Verschiebung des Bahnhofs entsteht auf der Fläche des heutigen Standorts Platz für eine Überbauung mit gemischter Nutzung. Hier ist das Projekt «ZPP 27 Bahnhof Steinhof» im Gange. Im Rahmen eines Studienverfahrens wurde eine städtebauliche Lösung für das Areal zwischen Bahngleisen, Bernstrasse und Zähringerstrasse entwickelt.

Wohnbauprojekt Hofgut

Bereits im Bau ist das innovative Wohnbau-Projekt im Hofgut. Hier entstehen unmittelbar beim neuen Standort des Bahnhofs rund 50 nachhaltige Wohnungen mit 2 bis 5,5 Zimmern. Die Neubauten werden im Minergie P Standard erstellt und mit umweltfreundlicher Fernwärme beheizt.

hofguet.ch

Umgebung/öffentlicher Raum

Der neue Standort des Bahnhofs Steinhof erfordert logischerweise auch Anpassungen in der Umgebung, um die Zugänge zu den Perrons, Parkierung und Veloabstellplätze zu gewährleisten. Zudem muss eine städtebaulich zusammenhängende Aussenraumgestaltung im Gebiet rund um den Bahnhof entwickelt werden.

Verkehrsberuhigung im Quartier

Das Projekt zur Verkehrsberuhigung ist bereits soweit fortgeschritten, dass der detaillierte Massnahmenplan bis Ende November 2017 vorliegen wird. Die Realisierung der Massnahmen ist (nach der öffentlichen Auflage des Projektes) ab Frühling 2018 vorgesehen.